Baubetrieb und Bauwirtschaft

2. Seminar "Praktischer Baubetrieb" (2018)

Zweites Seminar "Praktischer Baubetrieb" erfolgreich abgeschlossen

Logo TU und Logo Wiener Linien

Erneut wurde im Rahmen der Kooperation zwischen den Wiener Linien und dem Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement das Seminar „Praktischer Baubetrieb“ abgehalten.

Spannendes Thema des diesjährigen Seminars war die Erweiterung bzw. der Umbau einer Remise der Wiener Linien. Den Studierenden bot sich anhand des komplexen Projektes die einmalige Gelegenheit praxisnahe Einblicke in den Baubetrieb zu gewinnen.

Im Rahmen einer Projektwoche – welche im Hause der Wiener Linien stattfand – wurde den Studierenden das Projekt und die Aufgabenstellungen vorgestellt. Die Gruppenarbeiten mit Fokus auf baubetriebliche Betrachtungen, umfassten das Erstellen von Bauablaufplänen, die Planung von Baustelleneinrichtungsflächen und das Sicherstellen der notwendigen Baustellenlogistik. In drei Gruppen untersuchten die Studierenden unterschiedliche Arten der Baugrubensicherung und prüften verschiedene Ausführungsvarianten, von der Erweiterung der Bestandsremise bis hin zum Neubau.

Die Projektbearbeitung startete mit einer Baufeldbesichtigung, um ein Bild von den tatsächlichen Gegebenheiten des Projektumfeldes zu bekommen. Davon ausgehend entwickelten die Studierenden mit Unterstützung von Fachexperten und Fachexpertinnen der Wiener Linien die ersten Konzepte der Baustellenabwicklung. Als spezielle Herausforderungen des diesjährigen Seminars stellten sich die beengten Bauplatzverhältnisse und die Aufrechterhaltung des Betriebes der Remise während der Umbauarbeiten heraus. Jede Gruppe erarbeitete ein, auf den jeweiligen Bauablauf abgestimmtes, Konzept zur Gewährleistung des Betriebes. Die Projektwoche wurde mit einer Präsentation der Zwischenergebnisse geschlossen. Die weitere Ausarbeitung der Aufgabenstellungen erfolgte in Form einer Seminararbeit.

Baufeldbesichtigung
Die Teilnehmer*innen stehen vor einer U-Bahn-Halle.
Diskussion während der Projektwoche
Die Teilnehmer*innen stehen rund um einen Schreibtisch.

Die erarbeiteten Ergebnisse wurden von den Studierenden im Rahmen einer Abschlusspräsentation vorgestellt. Aufgrund der überzeugenden Ergebnisse beschlossen die Geschäftsführung der Wiener Linien und das IBPM, das Seminar auch im kommenden Jahr fortzuführen.

Abschlusspräsentation
Alle Teilnehmer*innen stehen mit Direktor Steinbauer im Präsentationsraum.

Bericht: Bettina Chylik / Melanie Piskernik
Fotos: IBPM