Baubetrieb und Bauwirtschaft

Paula LENGAUER - Vergabemodell für Infrastrukturprojekte (VIP)

TU Wien, 2015

Kurzfassung:

Zielsetzung, Verfahren und Unterschiede zur bestehenden Gesetzeslage bzw. den relevanten NORMEN

Das VIP stellt einen Paradigmenwechsel im Bereich der Vergabe von Infrastruktur-projekten dar. Durch das in Kraft treten des VIP sollen andere beziehungsweise zusätzliche Vergabekriterien bei der Vergabe von Großprojekten eingehalten werden. Einerseits wird ein großes Augenmerk auf soziale Kompetenzen der Projektbeteiligten gelegt andererseits wird auch das Vergabekriterium Qualität deutlich in den Vordergrund gerückt. Der Preis ist nicht mehr das alleinige Vergabekriterium.