Baubetrieb und Bauwirtschaft

Martin ZEROBIN - Sprengvortrieb - Sprengmittel und Methoden

TU Wien, 2009

Einleitung

 

Sprengvortrieb verbindet ingenieurgeologische Konzepte mit handwerklichen Arbeitsmethoden und zeichnet sich vor allem durch seine Flexibilität aus. Das Ausbrechen von Gestein mit Hilfe des Sprengens kann bereits auf eine lange Entwicklungsgeschichte zurückblicken und erhält daher auch oft die Bezeichnung der "konventionellen" Ausbruchsart.

 

Trotz der rasanten Entwicklung der Maschinentechnik und damit der konkurrierenden Vortriebsmethode hat sich der Sprengvortrieb bis heute als wirtschaftliche Lösung behauptet. Abbildung 1 zeigt, dass gerade bei kürzeren Projektlängen das Sprengen immer noch als wirtschaftlichste Ausbruchsart überzeugen kann.

 

Der Hauptbestandteil der Arbeit beschäftigt sich mit den Spreng- und Zündmitteln des modernen Sprengvortriebs im Tunnelbau. In der ersten Hälfte der Arbeit soll ein kurzer Überblick über die Entwicklung sowie die einzelnen Phasen des Sprengzyklus gegeben werden. Hälfte zwei beinhaltet das Hauptkapitel 5, "Sprengen", mit den ausführlicher behandelten Unterkapiteln Sprengstoffe, Zündmittel und Mechanik der Sprengungen.