Baubetrieb und Bauwirtschaft

David PAUER - Thema Baustellengemeinkosten: Definition, Berechnung, Beispiele

TU Wien, 2013

Abstract:

Die Baustellengemeinkosten sind Kosten, die nicht direkt einer Einzelleistung zugewiesen werden können. Sie berechnen sich aus einmaligen-, zeitgebundenen-, Geräte- sowie sonstigen Kosten. Diese Aufteilung ist ein wesentlicher Faktor bei Änderungen des Bauablaufs, um den Überblick zu gewährleisten und im Falle von Bauverzögerungen rechtzeitig Gegenmaßnahmen setzen zu können.

In der vorliegenden Arbeit werden die Leistungsbücher Hochbau, Siedlungswasserbau sowie Verkehr und Infrastruktur beschrieben, die Berechnung der BGK für eine Hochbau-Baustelle durchgeführt und zusätzlich mit den BGK bei einer Verzögerung der Bauzeit um 4 Wochen verglichen. Es werden verschiedene Berechnungsarten im Zuge einer Ausschreibung dargestellt und die Umlage der BGK entweder in andere Leistungspositionen oder in die Lohnarbeiten diskutiert.